Honda Accord

Boardmenu
 
Multimedia
 
Gebrauchtwagen
 
Nützliches
 

Zurück   Honda Accord Forum > Honda Accord > Accord CC & CE (Bj. 91-98)

 

Accord CC & CE (Bj. 91-98) Baureihe CC & CE

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.05.2015, 17:52 #1
Kimi
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.05.2015
Fahrzeug: Accord CE7
Beiträge: 7

Kimi's Galerie

Frage Diverse Fragen zum Motorumbau / Motortausch vom CE7 mit CE8/9?

Hallo,
ich hab schon ein bisschen im Forum gesucht, aber leider nix passendes zu meinen Fragen gefunden und da alle hier so freundlich scheinen, dachte ich, ich melde mich selbst mal an und starte ei Thema =)
Also ich habe einen CE7 seit Januar, er ist mein Baby, leider war es wohl ein Fehlkauf, da der Vorbesitzer ihn schnell loswerden wollte und ich weiß seit kurzem auch wieso. Er machte Geräusche und unser Bekannter (Mechaniker bei Honda) meinte Pleullager oder Kurbelwellenlager defekt. Er hat das Geräusch nur per Video zugeschickt bekommen, aber ich vertrau ihm da.

Jetzt bin ich natürlich am überlegen was ich mache, ich hänge sehr an meinem Auto und ich hab hier gelesen, dass wohl auch der CE8 und sogar der CE9 Motor ans CE7 Getriebe passt, richtig soweit?

Dann wurde geschrieben dass man sogar nur Pleul und Kurbelwellen vom CE9 brauchen würde und je nach geschmack den Kopf und damit hätte man schon nen CE9 Motor. Wie darf ich mir das Vorstellen, was müsste man da ab/umbauen?
Nächste frage wäre: Wenn bei mir die Lager kaputt sind, kann man diese auch tauschen oder hängen die so sehr drin, dass man den ganzen Motor tauschen müsste?
Würde es funktionieren, CE7 Motor raus, CE8/9 Motor rein?
Bezüglich Achsen und Bremsanlage, müsste da auch etwas verändert werden? Durch den neuen Motor bzw die Veränderung hätte er dann ja dann nur knappe 35 PS mehr beim CE9 Motor, aber manchmal macht sowas ja schon was aus.

Ist der Kabelbaum vom CE7 dann auch noch passend und müsste man das Steuergerät tauschen?
Ich hab ja auch nen 16 Valve Motor und der von den anderen beiden is n VTec, würde es da Probleme geben? Gibt es noch etwas in dieser Hinsicht zu beachten?

Hat sonst jemand Tipps oder ähnliches? Oder kann so im Groben den Ablauf schildern, wie man den Motort umbauen bzw austauschen müsste?
Was muss man generell bei so einem Umbau alles noch mit tauschen bzw Verändern?
Und weiß jemand was für einen Motor der CE9 drin hat? (Also mit Bezeichnung)

Ich bin wie ihr merkt absoluter Neuling auf diesem Gebiet und wollte mich eig erst ganz zum Schluss damit beschäftigen und n neuen Motor reinhauen, aber naja, wie es eben so ist möchte mein Dicker jetzt gern schon was anderes

Vielen Dank schon mal im Voraus und liebe Grüße,
Kim

Geändert von Kimi (25.05.2015 um 18:12 Uhr).
Kimi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Anzeige



__________________
Diese Werbung ist für Registrierte Mitglieder nicht sichbar - Registrieren
   
Alt 23.05.2015, 23:39 #2
Knobi
Benutzer
 
Benutzerbild von Knobi
 
Registriert seit: 20.11.2006
Fahrzeug: Accord CB8
Beiträge: 652

Knobi's Galerie

Standard AW: Diverse Fragen zum Motorumbau / Motortausch vom CE7 mit CE8/9?

Hallo Kimi,

das größte Hindernis bei einer solchen Operation beschreibst Du ja schon selbst: Du bis ein absoluter Neuling auf diesem Gebiet und weißt bislang nicht, wie so ein Motor überhaupt von innen aussieht (und funktioniert). Deshalb solltest Du auch nicht versuchen, aus Teilen unterschiedlicher Motoren einen neuen zu bauen, weil Dir dafür nicht nur das Wissen, sondern auch die Erfahrung und vermutlich eine ganze Menge Werkzeuge fehlen.
Natürlich fängt jeder, der mit Motoren spielt, irgendwann einmal an dieser Stelle an - aber es ist keine gute Idee, wenn davon das einzige Auto abhängt, das am besten ständig fahrfähig sein sollte.

Aber nun der Reihe nach.

Zuerst einmal kann auch ein Profi mit jahrzehntelanger Erfahrung nur sehr bedingt anhand eines Videos beurteilen, was an einem Motor kaputt sein soll. Ich selbst weiß (nach immerhin gut 23 Jahren Erfahrung), dass manche Schäden überhaupt erst eindeutig erkannt werden können, wenn man einen Motor in alle Einzelteile zerlegt hat. Dabei kommt manchmal etwas völlig anderes heraus, als man am Anfang vermutet hatte.
Manchmal hilft vorher ein Stethoskop am laufenden Motor, manchmal aber auch nicht.

Pleuellagerschäden klingen anders, als Hauptlagerschäden, die oft überhaupt nicht richtig zu hören sind. Wieder anders klingen klappernde Kolben oder Kolbenbolzen (z.B. nach Kolbenfressern) oder eingelaufene Ventiltriebteile; diese beiden können aber wiederum recht ähnlich klingen. Alle diese Schäden und noch manche anderen "klappern irgendwie".
Lagerschäden sind bei Hondamotoren nicht allzu häufig, vor allem bei den kleinen Ausführungen der großen F-Motoren nicht. Beim F18A, wie Du ihn hast, habe ich davon noch nie gehört und die Ursache müsste dann schon grobe Misshandlung gewesen sein, also z.B. Fahren ohne Öl oder Wasser oder heftige Dauervollgasattacken bei Laufleistungen deutlich über 300.000 km. Ein F18 geht untenrum normalerweise nicht kaputt.

Hauptlagerschäden machen erst dann eindeutige Geräusche, wenn der Motor schon vollkommen im Eimer und mehr als ein Hauptlager kaputt ist. Dann dreht sich aber eigentlich auch nicht mehr viel und die Öldruckleuchte geht nicht mehr aus, bzw. bei warmem Motor wieder an.

Pleuellagerschäden klopfen am Anfang schnell und dumpf, am deutlichsten kurz nach dem Anlassen des bereits warmen Motors. Bei kaltem Motor sind beginnende Pleuellagerschäden oft gar nicht zu hören.
Wenn die Sache schlimmer wird, ist beim Gasgeben ein hartes, etwas höheres und sehr deutliches Klappern zu hören. Vergleiche es mit schnellen Schlägen eines mittelgroßen Hammers auf ein solides Stahlteil. Das Geräusch ist wirklich laut und auch im Auto deutlich zu hören. Bei niedrigen Drehzahlen und beim Gaswegnehmen ist es leiser und kann kurzzeitig verschwinden, beim Gasgeben wird es lauter und ist oft am lautesten, wenn man bei mittleren Drehzahlen Vollgas gibt. Fahren sollte man mit so einem Motor spätestens dann nicht mehr.

Viel häufiger sind beim F...A-Motor Schäden am Ventiltrieb. Oben im Motor dreht sich eine Nockenwelle, die über kleine Hebel die Ventile öffnet, damit Luft und Benzin in den Motor und die Abgase wieder heraus kommen. Vor allem diese Kipphebel sind bei den F-Motoren nicht besonders schlau ausgedacht, weil sie komplett aus Stahl sind (unnötig schwer), trotzdem nicht wirklich hart sind (unnötige Kosten in der Produktion) und die Kräfte nicht immer in gerader Linie weitergeben (unnötig dämlich). Dort, wo Nockenwelle und Hebel sich berühren, wird also im Lauf der Zeit unvermeidlich etwas Material abgetragen - je schlechter das Öl und je gröber die Misshandlung vor allem bei kaltem Motor, desto schneller. Irgendwann wird daraus dann ein helles Klappern, während die Ventile nicht mehr so weit aufgehen, wie sie sollen. Dann fehlt auch etwas Leistung und der Verbrauch steigt.
Ventiltriebschäden machen meistens bei kaltem Motor deutlichere Geräusche, als bei warmem; das ist also genau andersrum, als bei Lagerschäden. Das Geräusch ist nicht so laut und klingt "heller", also etwa, wie ein schnelles "Mit-der-Zunge-schnalzen", oder als würde man mit sehr wenig Kraft mit einem Stift auf dem Tisch trommeln.

Klappernde Kolben liegen vom Geräusch und Verhalten her irgendwo dazwischen und sind am schwierigsten zu beurteilen, kommen aber auch am seltensten vor. Das helle Klackern ist am deutlichsten bei warmem Motor und beim Gasgeben aus niedrigen bis mittleren Drehzahlen. Mit dem Stethoskop bekommt man dabei kein eindeutiges Ergebnis, weil der ganze Motor irgendwie klappert, aber die Position der Geräuschquelle nicht klar wird. Das hatte ich neulich erst beim größeren H-Motor und habe das volle Ausmaß des Schadens erst erkannt, als ich den kaputten Kolben in der Hand hatte.

Eine weitere Geräuschquelle kann ein simpler Riss im Auspuffkrümmer sein. So etwas macht ein helles Schnattern oder Zischeln und kann durchaus ähnlich wie ein kaputter Ventiltrieb klingen; etwa so, als würdest Du die Zunge fest an den Gaumen pressen und dann Luft durch den Spalt drücken.
Wenn Du die Motorhaube bei laufendem Motor aufmachst, stinkt es dort dann meistens deutlich nach Abgas.

Versuche also erstmal, das Problem so gut wie möglich einzuschränken, bevor Du über einen Umbau nachdenkst. Am besten holst Du Dir einen erfahrenen, älteren Kfz-Mechaniker dazu, der mechanische Schäden tatsächlich noch kennt und oft genug erlebt hat.

------

Wenn Du anschließend wirklich ein größeres Problem haben solltest, kannst Du jeden der von Dir genannten Wege wählen. Grundsätzlich passen die Innereien, Zylinderköpfe und Getriebe fast aller F- und H-Motoren (außer dem F23-Kurbeltrieb) irgendwie zusammen, mal ohne jedes Problem, mal mit größerem Aufwand.

Um die Hauptlager der Kurbelwelle zu tauschen, muss der Motor erstmal ausgebaut werden.
Pleuellager kann man auch von unten wechseln, wenn einfach nur Ölwanne, Ölsieb und Hauptlagergalerie abgebaut werden.
In beiden Fällen gilt allerdings, dass ein kaputtes Lager oft auch schon die Kurbelwelle so stark beschädigt hat, dass ein neues Lager auch nicht lange halten würde. Die Kurbelwelle muss dann nachgeschliffen und neu ausgewuchtet werden und völlig andere, dickere Lager bekommen, was fast immer teurer ist, als ein gut erhaltener Motor vom Schrott.
Einfacher Lagertausch bei unbeschädigter Welle ist bei Honda aber auch so eine Sache, wenn man es gut und richtig machen will. Für das passende "Spiel" zwischen Lager und Welle gibt es sieben verschiedene Lagerstärken, die auf drei verschiedene Toleranzgruppen der Motorenblöcke, vier Toleranzgruppen der Pleuel und vier Toleranzgruppen der Kurbelwellen abgestimmt wurden. Blöcke, Pleuel und Wellen wurden im Werk entsprechend beschriftet, die Lagerschalen selbst am Rand farbig markiert, passenden Ersatz gibt es nur bei Honda. "Standardlager" aus dem Zubehör passen zwar immer irgendwie, haben aber bei einer "kleinen" Welle im "großen" Block oder Pleuel schon im Neuzustand Spiel jenseits der Verschleißgrenze (so etwas hatte ich neulich auch erst wieder).

Die einfachste Lösung, Dein Auto bei einem größeren Problem wieder zum Laufen zu bekommen, ist also der Einbau eines anderen Motors "am Stück".
Dabei hilft Dir, dass wirklich jeder F- oder H-Motor von 1990-2001 an jedes Accord- oder Prelude-Getriebe aus der gleichen Zeit passt. Also hast Du schon mal kein Getriebeproblem. Schwungrad und Kupplung waren auch immer gleich, nur beim Kombi gab es auf Wunsch eine minimal größere und stabilere Kupplung, die aber auch passt. Du kannst Dir also aus dem Honda-Baukasten bis zu 220 PS zusammenstellen und bekommst das meistens auch eingetragen, wenn Du einen ordentlichen Prüfer erwischst und die ganze Sache vorher möglichst detailliert besprichst. Der Umbauaufwand ist dabei nie besonders hoch, kann aber in bestimmten Fällen einige Stolpersteine bereithalten, vor allem beim Umbau auf den H-Motor (158 - 220 PS, häufigste Versionen 160 ohne bzw. 185 PS mit VTEC).

Der Motorwechsel selbst ist nicht besonders schwierig, aber vergleichsweise zeitaufwendig, weil der Accord stellenweise ein wenig "verbaut" ist. Wenn Du nichts am Kabelbaum ändern musst, also wieder einen F18A oder zumindest einen SOHC ohne VTEC einbaust und der Motor selbst nicht zerlegt werden muss, ist die Sache mit einem Helfer im Laufe eines Wochenendes erledigt. Du solltest dafür eine Hebebühne und einen Motorheber haben, alternativ Auffahrrampen und einen Flaschenzug mit sehr stabiler Befestigung deutlich über dem Auto. Und natürlich das Werkstatthandbuch für Dein Auto.

Beim Umbau auf einen VTEC-Motor bekommst Du etwas mehr Arbeit, weil der Kabelbaum um zwei bis drei zusätzliche Strippen ergänzt werden muss und nicht jedes der bestehenden Kabel lang genug ist oder an der passenden Stelle aus dem Kabelbaum kommt. Plane dafür mindestens einen zusätzlichen Tag zum Bauen und einen weiteren zum Nachlesen und Vergleichen ein, wenn Du so etwas noch nie gemacht hast.

Beim Umbau auf einen DOHC-Motor (H23 ohne bzw. H22 mit VTEC) bekommst Du noch etwas mehr Arbeit beim Kabelstrang der Lichtmaschine (vom F-Motor eigentlich zu kurz und anderer Stecker) und der Leitung der Servopumpe (an dieser Stelle solltest Du am besten Hartlöten können).

Welche Unterschiede es bei den Bremsen der verschiedenen CC/CD/CE-Modelle gab, weiß ich nicht auswendig, weil ich mich eher mit den alten CBs beschäftige. Die "größten und dicksten" Bremsen findest Du ggf. aber immer beim Kombi.

-----

Wenn der Motor wirklich getauscht werden muss oder soll, würde ich sicher keinen F18 mehr einbauen und erstmal überlegen, was ich mit dem Auto tatsächlich mache.
Ein H22 mit enggestuftem Getriebe ist z.B. auf der Rennstrecke oder auf winkligen Landsträßchen eine feine Sache, im Alltag aber unter Umständen nervtötend und mit einem "normalen" Getriebe unter Umständen unharmonisch und langweilig. Ein H23 ohne VTEC kann da insgesamt harmonischer und angenehmer wirken. Den wenigsten Ärger beim Umbauen wird der F22B5 aus dem Coupé machen, und der Sprung auf 150 PS lohnt sich schon mal.

So - und jetzt wünsche ich Dir viel Glück, Spaß und Erfolg und würde die Fortsetzung der Geschichte gern bald lesen.

Geändert von Knobi (23.05.2015 um 23:49 Uhr).
Knobi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2015, 23:57 #3
Stahli Honda Accord Forum
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Stahli
 
Registriert seit: 27.10.2008
Ort: Mecklenburgische Seenplatte
Alter: 27
Fahrzeug: Accord CE9
Beiträge: 772

Stahli Honda Accord Forum's Galerie

Standard AW: Diverse Fragen zum Motorumbau / Motortausch vom CE7 mit CE8/9?

Hi Kimi,
ich habe deinen Wagen neulich schon bei der HCD auf FB gesehen. Mit dem roten Grill wenn ich mich nicht Irre Und heute habe ich deinen Dicken sogar bei mobile.de gesehen.

Zitat:
Zitat von Kimi Beitrag anzeigen
Jetzt bin ich natürlich am überlegen was ich mache, ich hänge sehr an meinem Auto und ich hab hier gelesen, dass wohl auch der CE8 und sogar der CE9 Motor ans CE7 Getriebe passt, richtig soweit?
Korrekt

Zitat:
Zitat von Kimi Beitrag anzeigen
Dann wurde geschrieben dass man sogar nur Pleul und Kurbelwellen vom CE9 brauchen würde und je nach geschmack den Kopf und damit hätte man schon nen CE9 Motor. Wie darf ich mir das Vorstellen, was müsste man da ab/umbauen?
Der Motorrumpf ist bei allen Motoren der selbe, mit einer Bohrung von 85,0mm. Sie haben aber einen unterschiedlichen Hub 81,5mm (CE7), 88,0mm (CE und 95,0mm(CE9). Der größere Hub entsteht hier durch eine Kurbelwelle bei der die Hubzapfen, an dem die Schubstangen (Pleuel) befestigt sind, weiter "ausschlagen".

Zitat:
Nächste frage wäre: Wenn bei mir die Lager kaputt sind, kann man diese auch tauschen oder hängen die so sehr drin, dass man den ganzen Motor tauschen müsste?
Würde es funktionieren, CE7 Motor raus, CE8/9 Motor rein?
Bezüglich Achsen und Bremsanlage, müsste da auch etwas verändert werden? Durch den neuen Motor bzw die Veränderung hätte er dann ja dann nur knappe 35 PS mehr beim CE9 Motor, aber manchmal macht sowas ja schon was aus.
Damit kenne ich mich zwar nicht so aus, aber ich würde den Motor komplett tauschen. Theoretisch würde es funktionieren CE7 Motor raus, CE8/9 Motor rein. An den Achsen und Bremsen muss nichts verändert werden. Ist das gleiche wie beim CE9.

Zitat:
Ist der Kabelbaum vom CE7 dann auch noch passend und müsste man das Steuergerät tauschen?
Ich hab ja auch nen 16 Valve Motor und der von den anderen beiden is n VTec, würde es da Probleme geben? Gibt es noch etwas in dieser Hinsicht zu beachten?
Kabelbaum wahrscheinlich schon, aber das Steuergerät sicher nicht. Kabelbaum beim CE9 eventuell auch nicht, auf Grund des VTEC? Bin mir da aber nicht sicher.

Zitat:
Und weiß jemand was für einen Motor der CE9 drin hat? (Also mit Bezeichnung)
F22Z2
Angehängte Grafiken
Dateityp: gif Cshaft.gif (1,55 MB, 4x aufgerufen)
__________________
Stahli ist offline   Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Alt 24.05.2015, 19:42 #4
Kimi
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.05.2015
Fahrzeug: Accord CE7
Beiträge: 7

Kimi's Galerie

Lächeln AW: Diverse Fragen zum Motorumbau / Motortausch vom CE7 mit CE8/9?

Halllooo =)

Erstmal viiielen Dank für die ausführliche Antwort, das hat schon mal eine Menge fragen beantwortet.

Ich kann dich und sicher auch einige andere erstmal beruhigen, ich hab zum einen meinen Mann an meiner Seite der sich ein bisschen auskennt und viel mit Autos beschäftigt hat und auch weiß wie ein Motor funktioniert und für alles was noch tiefer in Mechanik und Elektronik geht, haben wir noch einen sehr guten Bekannten der eine eigene Werkstatt hat die wir benutzen dürfen, mit allem drum und dran wie Hebebühne etc. Dieser würde uns natürlich auch helfen, sobald es ins komplizierte geht. Ich wollte mit meinem Wissensstand jetzt nich allein rumdoktorn, das würde voll in die Hose gehen...ich war physikalisch noch nie so auf der Höhe

So wie ich das bisher auch herausgelesen habe ist es also wohl besser und einfacher gleich den CE9 Motor einzubauen, für den ich mich jetzt entschieden habe, wo ich weiß, dass sowieso alles gut mit Getriebe etc zusammenpasst =)

Ja mit Geräuschen ist das ja leider immer so eine Sache...Da können ja so viele unterschiedliche andere Dinge Einfluss haben, wer weiß was eigentlich Schuld ist. Die Ventile klackern übrigens auch unnormal laut, die wollte ich einstellen lassen, aber das hat ja jetzt auch keine Notwendigkeit mehr..
Er hat ja auf jeden Fall n Ding weg der Motor, was nun genau sei dahin gestellt, er macht eher nicht regelmäßige Geräusche, nur wenn er warm ist, aber unabhängig vom Gasgeben oder sonst irgendeinem Einfluss, also das Geräusch kommt völlig willkürlich und ich fahre schon eine Weile damit rum, da es am Anfang so gut wie nie da war und es ewig gedauert hat bis ich überhaupt das Geräusch aufzeichnen konnte. Ich will auch gar nich wissen was mit dem armen Ding schon alles veranstaltet wurde, da Honda Motoren allgemein ja eig ziemlich robust sind. Mit dem Stethoskop kam es auf jeden Fall aus Richtung Ölwanne, zuerst klang es wie Steine in der Ölwanne die hin und her klimpern. Jetzt ist es allerdings lauter und häufiger geworden und bei jeder Fahrt da, sobald der Motor warm ist, in kaltem Zustand hört man es gar nicht, aber bevor ich mir da jetzt noch weiter iwas kaputt fahre, wollte ich ihn jetzt abmelden und nen neuen Motor reinhauen (umbauen hab ich jetzt aus der Liste gestrichen )

Ich hab schon einen CE9 Motor gefunden, der kostet 713€, hat 123xxx km runter, den würd ich wahrscheinlich nehmen, hat lange genug gedauert überhaupt einen zu finden. Den CE7 Motor gibt es häufiger, aber ich muss ehrlich sagen, wenn ich schon n neuen Motor einbauen muss und das sowieso ganz gut passt, dann gleich wenigstens mit etwas mehr Leistung und VTec
Wie wäre das aber mit dem Eintragen, geht sowas leicht? Kostet wahrscheinlich auch ne Menge oder? Und der Versicherung müsste ich es höchstwahrscheinlich ja auch melden nehme ich an, aber wie mach ich das? Kapiern die das wenn ich sage is ein CE7 mit CE9 Motor oder bleibt das bei denen in den Papieren ein CE7?.. Aber gut, darüber kann man sich ja dann noch Gedanken machen, interessanter wäre wie gesagt für mich wie man das dann eintragen lassen muss.

Haha das der Accord ganz schön "verbaut" is fiel mir schon auf als ich nur den Kraftstofffilter wechseln wollte, wer lässt sich sowas nur einfallen, das man nirgends richtig rankommt^^ aber das ist ja das kleinere Übel, was den Kabelbaum angeht bzw dessen Ergänzung, da muss ich mich etwas belesen, aber mein Mann kennt sich mit sowas gut aus, ich denke das sollte machbar sein.

Ich hätte wie gesagt den F22Z2 wie ich jetzt weiß () bevorzugt, der hat auch 150PS und ich dachte der passt vielleicht am besten, weils die gleiche Reihe ist? Was wäre denn der vom Coupe für einer?

Auf jeden Fall nochmal viiielen, viielen Dank für die ganzen Infos, das hilft mir schon mal ungemein weiter und lässt hoffen =)


Jetzt zu Stahli: Ja is der aus der HCD, nur wenn man wirklich freundliche und kompetentere Beratung möchte, ist die Community nich grad die beste Anlaufstelle
Ich habe mir jetzt gedacht, wenn er bis Ende Mai nicht verkauft ist (und davon gehe ich aus, da ich mein Baby nicht verschleudern werde und ihn mit diesen Problemen keiner für angedachten Preis kaufen wird) melde ich ihn erstmal ab um den Motoreinbau in Ruhe vornehmen zu können.
Ich will ihn auch gar nicht mehr loswerden, das war eher eine kurzschlussreaktion^^ und mir fiel jetzt auf wie sehr ich ihn eigentlich ins Herz geschlossen hab und er mich so treu fährt obwohls ihm schon länger nich gut geht
Also Knobi sagte ja der Kabelbaum müsse nur um einige Strippen erweitert werden, aber mit dem Steuergerät wie darf ich mir das vorstellen? Reicht da einfach irgendeins, weils da eines zu kaufen gibt für knappe 250, aber passt jedes CE9 Steuergerät an jeden CE9 Motor? Also an jeden F22Z2 oder gibt es noch was anderes was man da beachten müsste? Kann man das vom CE7 vielleicht auch chippenIch hab irgendwie sowas in einem anderen Beitrag gelesen) Ansonsten würde ich einfach mal unseren Bekanngten bei Honda fragen wie das aussieht.

Auch vielen Dank an dich natürlich, vor allem das Achsen und Bremsanlage passen ist eine sehr wichtige Info =)
Ich werde gern berichten, wenn ich mit dem Tausch anfange wies läuft, aber das wird ab anfang Juni erst der Fall sein, bis dahin informier ich mich noch etwas mehr und versuch schon alles wichgtige zu klären.....

Viele Grüße, Kim

PS: Stahli ich hab dein Auto schon bewundert, suuuper schick =))) Echt, sieht man ja selten diese schicke Modellreihe und dann auch noch gepflegt, echt Daumen hoch =)
Aber wo bekommt man Front und Heckansätze her? Ich hab mich tot gesucht ^^

Geändert von Kimi (25.05.2015 um 18:12 Uhr).
Kimi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2015, 00:49 #5
Vixxi
6 Sterne Fahrer
 
Benutzerbild von Vixxi
 
Registriert seit: 26.02.2012
Ort: Halle Saale
Alter: 25
Fahrzeug: Subaru Legacy BH5
Beiträge: 711

Vixxi's Galerie

Standard AW: Diverse Fragen zum Motorumbau / Motortausch vom CE7 mit CE8/9?

Bei ner Frontspoilerlippe hab ich ein ganzes Jahr gesucht ehe ich im Internet mal jemanden gefunden hab der Jahre vorher mal einen Verkaufsthread aufgemacht hat und die Lippe sich keiner gekauft hatte. Bei der muss man schon Glück haben eine zu finden..

Heckansätze dagegen... ? Die Suche kann weitaus länger bis ins unmögliche gehen wenn man niemanden kennt der jemanden an der Hand hätte.
__________________
Vixxi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2015, 13:08 #6
Knobi
Benutzer
 
Benutzerbild von Knobi
 
Registriert seit: 20.11.2006
Fahrzeug: Accord CB8
Beiträge: 652

Knobi's Galerie

Standard AW: Diverse Fragen zum Motorumbau / Motortausch vom CE7 mit CE8/9?

Hallo,

erstmal zur Auswahl des Motors: Bei Honda gab es im Lauf der Jahre mehrere verschiedene Systeme für die Bord- und Motorelektrik. Einer dieser Sprünge war 1996/1997 von OBD1 auf OBD2, was andere Stecker und Einspritzdüsen zur Folge hatte. Das dürfte auch einige CE noch erwischt haben. Achte also darauf, dass Motor und Auto aus dem gleichen Zeitraum stammen.
700 € finde ich für so einen "Allerweltsmotor" zu teuer: Dafür bekommst Du schon ein komplettes Auto, das Du dann in aller Ruhe schlachten kannst.

Wenn Du einen einzelnen Motor kaufst, achte darauf, dass möglichst alles dranhängt, was dazugehört: Ansaugbrücke mit Einspritzdüsen, Auspuffkrümmer, Motorkabelbaum und Steuergerät müssen mindestens zusammenpassen, bei DOHC-Motoren (H23, H22) sollten auch Lichtmaschine und Servopumpe samt Haltern dabei sein.
Irgendein Motor mit irgendeinem Steuergerät wird nicht richtig funktionieren, die müssen schon zusammenpassen. Das wäre wieder ein Vorteil an einem kompletten Schlachtauto.
Wenn ein VTEC-Motor in ein Auto ohne VTEC kommt, kann es sein, dass eins der Einspritzventile am Stecker des Steuergeräts auf einen anderen Platz wandern muss, wenn der alte Kabelbaum weiterverwendet wird. Das kann ich ggf. nachlesen und es ist nicht schwierig.

Motoreintragungen sind generell unproblematisch und bezahlbar, wenn es den neuen Motor auch ab Werk in diesem Auto gab. Es gilt, dass der neue Motor keine schlechtere Abgasnorm als der alte haben darf, wobei aber egal ist, ob er diese ab Werk oder z.B. über einen nachgerüsteten Mini-Kat erreicht.
Kommt ein völlig fremder Motor ins Auto, sollte das Spenderfahrzeug nicht wesentlich leichter sein (wieder wg. Abgasnorm) und die Leistung nicht deutlich über 120 % des Basisfahrzeugs liegen wegen der Bremsen (es sei denn, die Bremsen waren baugleich bzw. vergleichbar). Am besten, Du besprichst die ganze Sache vorher in aller Ruhe mit dem TÜV-Prüfer Deiner Wahl.
Knobi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2015, 11:49 #7
Kimi
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.05.2015
Fahrzeug: Accord CE7
Beiträge: 7

Kimi's Galerie

Standard AW: Diverse Fragen zum Motorumbau / Motortausch vom CE7 mit CE8/9?

Hallo,
Also der den ich im Blick hab wäre aus einem 97er, meiner is 98er Jahrgang..
700 find ich auch nich gerade günstig, leider finde ich nirgends sonst einen...wer schlachtet auch schon so ein schickes Auto =P ich werde mich mal umsehen die nächste Woche ob ich irgendwo noch günstiger oder aus privathand einen finde. Ansonsten wird mir leider nix anderes übrig bleiben als den für 700 zu nehmen. Ein ganzes Auto zu kaufen würde ja bedeuten den auch iwie nach Berlin bekommen zu müssen und ihn hier iwo unterzustellen. Da bei der Werkstatt unseres bekannten wo wir den Umbau vornehmen dürfen auch nur begrenzt Platz is und mein Baby ja auch dort stehen muss bis er fertig is, deshalb bleibt leider nur die Option einen Motor einzeln zu kaufen. Aber ich werde schauen dass die genannten Dinge dran sind, vor allem das Steuergerät, danke für den Tipp!

Ich werde dann berichten sobald der einbau losgeht =D
LG Kim
Kimi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2015, 13:07 #8
Knobi
Benutzer
 
Benutzerbild von Knobi
 
Registriert seit: 20.11.2006
Fahrzeug: Accord CB8
Beiträge: 652

Knobi's Galerie

Standard AW: Diverse Fragen zum Motorumbau / Motortausch vom CE7 mit CE8/9?

Gerade mal im Netz gewühlt, diese hier könnten interessant sein und stehen nicht gerade am anderen Ende der Welt:

H23 für 550 €
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeige...768?ref=search

H23 ohne Preisangabe:
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeige...030?ref=search

H22A5 für 600 €
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeige...768?ref=search


Oder mal in England schauen: Dort sind sie meist billiger und mit ein wenig Diskussion ist oft auch der Versand auf Palette für ca. 150 € machbar.

H22A5 für 380 €
http://www.ebay.de/itm/2-2-vtec-H22A...item33a30e14ca

Oder die letzte werksseitige Ausbaustufe, H23VTEC, aber auch zum fürstlichen Preis:
http://www.ebay.de/itm/HONDA-PRELUDE...item3a87f6d3c4


Mach Dich aber auf jeden Fall vorher schlau wegen der verschiedenen Abgasnormen der verschiedenen Motoren. Schlechter darf das für den TÜV halt nicht werden.

Gebrauchte Motoren sind natürlich immer so eine Sache. Accord und Prelude sind ja generell haltbare, sorglose Autos ohne größere Probleme und werden deshalb meistens erst mit hohen Kilometerleistungen geschlachtet. Schön, wenn man sich so einen Motor vorher anschauen und vielleicht mal den Ventildeckel abschrauben kann, das sagt eine Menge aus. Gelber oder schwarzer Schleim, braune oder schwarze Krusten, eingelaufene Kipphebel? Dann lieber nicht.

Bei Motoren aus England kannst Du den Kabelbaum vergessen, weil er größtenteils spiegelverkehrt ist. Ist aber kein allzu großes Problem, den Accord-Kabelbaum anzupassen.
Knobi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2015, 14:40 #9
Kimi
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.05.2015
Fahrzeug: Accord CE7
Beiträge: 7

Kimi's Galerie

Standard AW: Diverse Fragen zum Motorumbau / Motortausch vom CE7 mit CE8/9?

Hallo, erstmal wieder mal vielen Dank für die 1A Hilfe =)
Ich hab mich bei dem 3. Angebot (aus De) mal gemeldet und werde dem 1. Ebenfalls mal schreiben. Ich hattebisher nicht nach H Motoren gesucht, weil ich es so verstanden hab dass ein Umbau von F auf H schwieriger ist (zu kurze Stränge, andere Stecker z.B.) und auch weil viele luden ja sehr viel älter als mein Baby sind zwecks Technik (das beschriebene Problem mit obd1 und 2) aber wenn so viel dabei ist wie bei dem ersten fällt das Problem ja auch weg.. Und mein Mann kann super Hartlöten wenn es dann dazu kommen sollte =)
Den Ce9 Motor hab ich mir jetzt ausgeredet, da es echt nur den für 712€ gab ohne alles also nur block und Kopf, das is ja doch etwas lächerlich..
Dann werd ich mal auf die Antwort warten und so lange mal was zu den Abgasnormen recherchieren.. Ich würde ja am liebsten auf höchstens 185 Ps umwandern, wegen Achsen etc, ich wollt ja dann doch bald wieder fahren können und ich denke das dauert "nur" zwecks Motortausch schon lange genug =S
Kimi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2015, 15:09 #10
Knobi
Benutzer
 
Benutzerbild von Knobi
 
Registriert seit: 20.11.2006
Fahrzeug: Accord CB8
Beiträge: 652

Knobi's Galerie

Standard AW: Diverse Fragen zum Motorumbau / Motortausch vom CE7 mit CE8/9?

Also, ich habe einen H22A5 auf OBD1 zurückgebaut und im viel älteren CB zum Laufen und auch problemlos eingetragen bekommen. Das hat deutlich länger als ein Wochenende gedauert, aber hauptsächlich, weil ich einen "perfekt schönen" Kabelbaum haben wollte und den vom englischen Motor nur teilweise verwenden konnte.
Die zusätzlichen Kabel habe ich also in meinen originalen Kabelbaum eingewickelt und mit originalen Steckern versehen, den Lichtmaschinenstrang komplett auf ganzer Länge getauscht und die Kabel zu Öldruckgeber, Unterdrucksteuerung für Schaltsaugrohr, MAP-Sensor und Lufttemperaturfühler fein säuberlich aus dem Kabelbaum gefriemelt oder neu angelötet, um Länge zu gewinnen. Dann musste der Kabelstrang zum Verteiler noch neue Stecker bekommen, weil ich keinen passenden OBD1-Verteiler hatte, und alles musste wieder so eingewickelt werden, dass es original aussieht und an sämtliche originalen Haltepunkte passt. Perfektionismus ist heilbar - das würde ich nie wieder so machen und mittlerweile sehr viel räudiger und zeitsparender umsetzen.

Wenn Du Platz hast, um beide Motoren nebeneinander zu stellen und in aller Ruhe Kabelbäume und Unterdruckschläuche zu vergleichen, ist das gar nicht so problematisch. Du entscheidest Dich dann für einen der beiden Kabelbäume und passt ihn entweder ans Auto, oder an den Motor an; je nach dem, was einfacher ist.
Wenn ein OBD1-Motor in ein OBD2-Auto soll, verwende den Motorkabelbaum des Autos und such Dir noch passende Einspritzdüsen und einen OBD2-Verteiler für den neuen Motor. H22 OBD2 hat 290 cc "saturated", H23 weiß ich gerade nicht auswendig.

H22A4 bis -A8 sind OBD2; H23A1 waren nicht unterschiedlich benannt und sollten ab Ende 1996 OBD2 sein.

185 PS machen den alten Accord auch im heutigen Autobahngeschehen konkurrenzfähig, knappe 240 Sachen sollten mit dem Accord-Getriebe drin sein. Der Motor wirkt im Normalbetrieb sehr ruhig und unter 5000/min etwas kraftlos, ist also keine direkte Konkurrenz zu den allgegenwärtigen Außendienstler-TDIs, die bis ca. 160 oft deutlich besser losziehen. Der Verbrauch sollte zwischen 8,5 und 13 Litern liegen, bei mir waren es meistens um die 10 im schweren Kombi.
Knobi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2015, 12:17 #11
Kimi
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.05.2015
Fahrzeug: Accord CE7
Beiträge: 7

Kimi's Galerie

Standard AW: Diverse Fragen zum Motorumbau / Motortausch vom CE7 mit CE8/9?

Hallöchen,
ich wollt mich nochmal für die ganze nette Hilfe bedanken!
Ich habe mich jetzt doch entschieden mein Baby abzugeben bzw zu schlachten. Ich finde den H22A5 einfach nicht zu nem guten Preis, einer wurde mir angeboten für 900 zzg. Versand erst 40 dann plötzlich 90€ hab ihm angeboten 900 inkl Versand, was ich persönlich schon echt viel fand. Wollte er nich, mir egal..
Kurzum ich werde mein Autochen vermutlich schlachten und mir nächstes Jahr einen Ce9 oder ein Motorrad kaufen ^^
Ich hoffe ich hab eure Zeit nich allzu sehr verschwendet, war uf jeden Fall sehr hilfreich und evtl Bau ich ja dann mal an meinem neuen den Motor um =)

LG Kimi
Kimi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2016, 14:20 #12
burstorm
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.11.2016
Fahrzeug: keine Angabe civik
Beiträge: 2

burstorm's Galerie

Standard AW: Diverse Fragen zum Motorumbau / Motortausch vom CE7 mit CE8/9?

Vielen Dank an alle für eure Antworten!
burstorm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2016, 21:07 #13
Stahli Honda Accord Forum
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Stahli
 
Registriert seit: 27.10.2008
Ort: Mecklenburgische Seenplatte
Alter: 27
Fahrzeug: Accord CE9
Beiträge: 772

Stahli Honda Accord Forum's Galerie

Standard AW: Diverse Fragen zum Motorumbau / Motortausch vom CE7 mit CE8/9?

Hast du gerade soein Projekt am laufen oder wie kommt es, dass du dich hier nochmal bedankst?
__________________
Stahli ist offline   Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
ce 7, ce 9, motor, motor austauschen, motor umbau


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Diverse Fragen zum CL3 speedy2008 Accord CG & CH & CL3 (Bj. 98-03) 9 10.03.2015 18:33
Diverse Fragen von "Neuling" Andi Accord CP & CW & CU (ab Bj. 08) 3 23.10.2012 09:54
CD7 Motortausch !? Freyday Motoren & Abgasanlage 1 25.05.2012 17:35
Motortausch CE9 kooky89 Accord CC & CE (Bj. 91-98) 3 29.07.2009 10:12
Diverse Fragen zum Acci ecki Accord CL7/9 & CM & CN (Bj. 03-07) 7 13.04.2008 21:44

 

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Forum SEO by Zoints
Ad Management by RedTyger